Weiteres Windrad in der Gemeinde


Momentan wird diskutiert, ob im Bereich zwischen Taglaching und Fürmoosen ein oder mehrere Windräder aufgestellt werden sollen. Eine Gruppe von Grundstückseigentümern würden dafür ihren Grund zur Verfügung stellen und denken über ein Bürgerwindrad nach. Unklar ist momentan der genaue Standort. Es kommen dafür sowohl Flurnummern auf Brucker Seite als auch Flurnummern auf Moosacher Seite in Frage. Mit den unmittelbar betroffenen Bürgern aus Taglaching und Fürmoosen wurden bereits einige Zusammentreffen durchgeführt. Beim letzten Treffen sprach sich dabei eine deutliche Mehrheit der befragten Bürger für die Aufnahme von konkreteren Planungen aus. Entscheidend dafür ist auch die Freigabe des Standortes durch die Gemeinde, weil der Ausbau von Windkraftanlagen momentan durch die sog. 10H Regelung stark beschnitten sind. Stimmt die Gemeinde aber einem Bau einer Windkraftanlage explizit zu, so kann eine solche in bestimmten Sondernutzungsgebieten errichtet werden.
Unsere Gemeinde bekäme damit eine  herausragende Pilotrolle bei der Schaf-fung alternativer Energien. Da dieses Thema starke Einschnitte in das Landschaftsbild bedeutet ist aus unserer Sicht eine breite Diskussion des Themenkomplexes in der gesamten Gemeinde notwendig.
Unsere Gemeinderätinnen Angela Felzmann-Gaibinger und Adrea Liebl arbeiten sich gerade intensiv in die Materie ein und nahmen letzten Samstag auch an einer Informationsfahrt nach Fuchs-tal teil, wo eine Kommune ihre Energieversorgung auf neue CO2 freie Füße gestellt hat. Höhenkirchen, Egmating und Oberpframmern denken aktuell in eine ähnliche Richtung und planen gerade ein gemeinsames Windrad. Sie informieren ihre Bürger  coronabedingt durch Online-Bürgerdialog.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum Thema und diskutieren Sie online mit uns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0